Landesweiter Elterntag an der Gemeinschaftsschule Barsbüttel

Mit viel Mühe und Liebe zum Detail hatten Angela Tsagkalidis und Heike Steube vom Elternbeirat der Erich Kästner Gemeinschaftsschule gemeinsam mit der GGG (Gemeinnützige Gesellschaft Gesamtschule) den Elterntag der Gemeinschaftsschulen vorbereitet, der im November 2017 in Barsbüttel stattfand.

Knapp 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren gekommen, um mit Staatssekretärin Dr. Dorit Stenke über bildungspolitische Weichenstellungen des Landes zu diskutieren und in Workshops ein breites Themenspektrum zu bearbeiten. Titel der Workshops waren unter anderen „Die Jungenkatastrophe - Lernen Mädchen anders als Jungen?“ oder „Begabungsförderung und Enrichment“.  

Mit dabei waren auch Barsbüttels Bürgermeister Thomas Schreitmüller, Barsbüttels SPD-Fraktionsvorsitzender Hermann Hanser und Barsbüttels SPD-Landtagsabgeordneter Martin Habersaat, dessen Frau und Schwester einst an der Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule ihr Abitur ablegten. Habersaat war nicht mit allen Punkten, die die Staatssekretärin in ihrem Eingangsreferat vortrug, einverstanden. So sollen bereits zugesagte Hilfen für Schulen mit besonderen Herausforderungen auf 2020 verschoben werden. Hanser dazu: „Gemeinschaftsschulen brauchen die Unterstützung von Land und Gemeinde“.

Die Staatssekretärin erklärte u.a.: „Die innere als auch die äußere Differenzierung ist die Basis für eine gute Schulentwicklung“ Habersaat: „Was heißt das? Die äußere Differenzierung wäre die Einführung von abschlussbezogenen Klassen – also in anderen Worten wieder von Hauptschul-, Realschul- und Gymnasialklassen ab Klasse 5. Für die SPD ist aber gerade das gemeinsamen Lernen die Stärke der Gemeinschaftsschulen. Es kommt darauf an, den Gemeinschaftsschulen die Ressourcen zu geben, damit sie alle Schüler optimal fördern können“. Habersaat vermutet, dass die Jamaika-Koalition mehr die Gymnasien als die Gemeinschaftsschulen fördern will.

Auf Hilfe vom Land pocht auch Hermann Hanser. Noch die Landesregierung von Torsten Albig hatte beschlossen, bis 2020 alle Schulen in Schleswig-Holstein ans Glasfasernetz anzuschließen. Hanser: „Das muss schneller gehen. Das Lernen mit digitalen Medien ist ein Thema, das in Deutschland lange verschlafen wurde“.